Raum

DEIN HERZENS-STUDIO IN BOCHUM

01
LOTUS GATEWAY / PADMA TIRTHA

Die neue CD von Shivapriya!

P1010172-2
LIVE UND ONLINE YOGA

WIR SIND FÜR EUCH DA

previous arrow
next arrow

Anatomie-Training

Anatomie-Training

Das Anatomie-Training für Yogalehrende soll dir die Möglichkeit geben, dich in Anatomie, Physiologie und Pathologie weiterzubilden, um dann deine Teilnehmern mit Rat und Tat zu Seite stehen zu können. 

Und das auf eine gut zugängliche Weise: Die Module sind gut in den Alltag zu integrieren, die  Kosten verteilen sich damit auch und vor allem: Du bekommst konzentriertes Wissen und die Anwendung in der Praxis.

Meine Kursteilnehmer schätzen mich sehr für meinen individuellen und bedürfnisgerechten Unterricht, und ich möchte in diesem Training mein Wissen und meine Erfahrung aus 15 Jahren Arbeit in meiner eigenen Naturheilpraxis und als Yogalehrerin und aus 23 Jahren eigener Yogapraxis mit euch teilen.

Dieses Training ist für dich, wenn

  • Du noch besser und individueller auf deine Teilnehmer mit alltäglichen Beschwerden wie Rücken- Nacken- Schulterschmerzen, Sportunfällen, Menstruationsbeschwerden oder ähnlichem eingehen möchtest.
  • Du Lücken in Anatomie, Physiologie und Pathologie aus deiner Yogalehrerausbildung schließen möchtest
  • Du das Gefühl hast, deine Teilnehmer fragen dich um Rat und du bist dir unsicher oder hast sogar Angst, einen Fehler zu machen und deinen Teilnehmern evtl. zu schaden.
  • Du mit spezifischen Zielgruppen arbeitest, z.B. Business-Yoga, Yoga für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, Yoga im Rahmen der Reha.

Dieses Training führt dazu, dass 

  • Du mehr Sicherheit im Unterrichten gewinnst,
  • Du deinen Unterricht individueller gestalten kannst
  • Du mehrere alternative Übungen gleichzeitig unterrichten oder Asanas abwandeln und anpassen kannst
  • Deine Kursteilnehmer sich von dir gesehen fühlen in ihren Bedürfnissen
  • Deine Kursteilnehmer mehr Vertrauen aufbauen können und sich gut angeleitet fühlen
  • Deine Kursteilnehmer tiefer mit dir ins Yoga eintauchen können, weil ihrer individuellen Bedürfnisse berücksichtigt werden
  • Deine Beziehung zu deinen Kursteilnehmern sich vertieft

Fühlst du dich angesprochen? Dann freue ich mich darauf, dich im Anatomie-Training zu sehen!

Auf dieser Seite findest du alle Module für dein Training.

Modul 1: Moontime Yoga

Ein ganz besonderer Workshop ist das Moontime Yoga! Er richtet sich an Yogalehrende und Yogapraktizierende gleichermaßen:
Wie funktioniert der Zyklus, welche Besonderheiten gibt es und wie kann ich sie im Yogaunterricht berücksichtigen?
Wie kann ich individuell und doch im Gruppenverband unterrichten bzw. praktizieren?

Themen der Fortbildung:
Zyklus Anatomie und Physiologie
Der Zyklus und die fünf Vayus
Die Energetik der Menstruation
Blutfluss
Dysmenorrhoe in ihren Formen und Ausprägungen
Individuelles Anpassen des Yogaunterrichts
Yoga Sequencing bei spezifischen Zyklusbeschwerden
Weitere unterstützende Empfehlungen

Du bekommst Aufgaben zur Vorbereitung des Lives und dann in der Gruppe einen tollen Intensivworkshop mit Theorie und natürlich Praxis!
Samstag, 17.4., 14:00-17:30 Uhr, 177 €, Frühbucher bis 20.3. 157 €

Modul 2: Iliosakralgelenke

Schmerzen im Iliosakralgelenk kommen so häufig vor, und ganz oft werden sie einfach als „Rückenschmerzen“ mit anderen Rückenbeschwerden über einen Kamm geschoren, sowohl diagnostisch als auch in der Behandlung oder im Reha-Sport.

In diesem Modul lernst du, die Beteiligung des ISG an Rückenschmerzen zu erkennen. Ganz wichtig: Wir besprechen Kontraindikationen für diesen Fall und du lernst, welche Asanas ganz besonders hilfreich sind, und wie du im Yoga Asanas modifizierst. Außerdem gibt es für deine Teilnehmer oder für dich als Betroffene Tips für den Alltag zu Hause!
Dieses Modul richtet sich an Yogalehrende und an Betroffene!

Anatomie und Funktionen des Iliosakralgelenks
Asanas für das ISG
Häufige Beschwerden und deren Berücksichtigung im Yoga
Grundreihe bei ISG Schmerzen

Du bekommst Aufgaben zur Vorbereitung des Lives und dann in der Gruppe einen tollen Intensivworkshop mit Theorie und natürlich Praxis!

Samstag, 15.5., 14:00-17:30 Uhr, 177 €, Frühbucher bis 17.4. 157 €

Modul 3: Hüfte

Die Hüfte ist in sich ein sehr spannender Körperteil: sie ermöglicht uns so vieles: Tanzen, Rennen, Sitzen, und ja, den aufrechten Gang überhaupt, denn sie hat sich zusammen mit der Wirbelsäule entwicklungsgeschichtlich verändert, so dass die Menschen aufrecht gehen und stehen lernen konnten.
Die Hüfte hat einen engen Bezug zum Beckenring und Beckenboden, zur Wirbelsäule, zu den Schultern, Knien und Füßen.
Viele Yogaübende sind in der Beweglichkeit der Hüften eingeschränkt, sei es durch knöcherne Besonderheiten, Fehlhaltungen, Verspannungen der umliegenden Muskulatur oder manifeste Hüftgelenkserkrankungen wie Arthrose oder Dysplasie.

Themen der Fortbildung:
Anatomie und Funktionen der Hüftgelenksstrukturen
Bewegungsrichtungen – Asanas
Häufige Beschwerden und deren Berücksichtigung im Yoga

Du bekommst Aufgaben zur Vorbereitung des Lives und dann in der Gruppe einen tollen Intensivworkshop mit Theorie und natürlich Praxis!

Samstag, 12.6., 14:00-17:30 Uhr, 177 €, Frühbucher bis 15.5. 157 €

Modul 4: Schulter

Was für eine faszinierende anatomische Struktur die Schulter hat, filigrane Gelenksanatomie, besondere Muskelanordnungen und das Schulterblatt, ein wirklich einzigartiger Knochen! Die Schulter verbindet die Arme mit dem Brustkorb, sie ist das Gelenk mit dem größten Bewegungsradius im Körper und schenkt uns die Fähigkeit zu umarmen, zu werfen, zu fangen, zu tragen und so vieles mehr.
Eingebunden in den Schultergürtel, haben die Schultern einen engen Bezug zur Atmung, zum Kopf und zu den Hüften.

Themen der Fortbildung
Anatomie und Funktionen der Schultergelenksstrukturen
Bewegungsrichtungen – Asanas
Häufige Beschwerden und deren Berücksichtigung im Yoga
Du bekommst Aufgaben zur Vorbereitung des Lives und dann in der Gruppe einen tollen Intensivworkshop mit Theorie und natürlich Praxis!

Samstag, 10.7., 14:00-17:30 Uhr, 177 €, Frühbucher bis 12.6. 157 €

Modul 5: Knie

Das Knie – eine sehr persönliche Geschichte für mich, die sich aber so oft wiederfindet bei den Menschen, mit denen ich arbeite!
Das Knie hat vielfältige kraftvolle Strukturen, die fast jeder schon mal gehört hat: die Kniescheibe, Kreuzbänder, Menisken, die Gelenkkapsel und die Bandstrukturen, die eine dauerhafte Beanspruchung wie beim Wandern oder Tanzen ermöglichen.
Im Yoga geht es im Bereich der Knie häufig um Verletzungen und den nachfolgenden degenerativen Veränderungen der Kniegelenke. Diese sind kein Hinderungsgrund für Yoga, im Gegenteil! Man muss nur wissen, wie man was übt, und so ist es in vielen Fällen möglich, die Gelenksfunktion (wieder) aufzubauen und die Kraft der Beine voll zu nutzen. Dieses Wissen möchte ich mit dir in diesem Modul erarbeiten.
Anatomie und Funktionen der Kniegelenksstrukturen
Bewegungsrichtungen – Asanas
Häufige Beschwerden und deren Berücksichtigung im Yoga

Du bekommst Aufgaben zur Vorbereitung des Lives und dann in der Gruppe einen tollen Intensivworkshop mit Theorie und natürlich Praxis!

Samstag, 21.8., 14:00-17:30 Uhr, 177 €, Frühbucher bis 24.7. 157 €

Modul 6: Gastrointestinaltrakt

Geht es im Yoga um Anatomie und Physiologie, verstehen die meisten darunter Orthopädie – aber wir bestehen ja nicht nur aus Knochen, Bändern und Muskeln!

In diesen Modul möchte ich das Augenmerk auf den Gastrointestinaltrakt richten.
Zum einen sind Beschwerden wie Obstipation mit Yoga gut zu beeinflussen, zum anderen wird im Yoga und Ayurveda viel über das Agni, das gastrointestinale Feuer gesprochen und damit gearbeitet.

Außerdem können Erkrankungen wie Gastritis oder Colitis ulcerosa Einschränkungen für manche Asanas bedeuten. Hier soll es auch darum gehen, wie man mit Modifikationen und Hilfsmitteln den Teilnehmenden bestimmte Asanas doch ermöglichen kann.
Anatomie und Funktionen des Gastrointestinaltrakts
Asanas für den GIT
Häufige Beschwerden und deren Berücksichtigung im Yoga

Du bekommst Aufgaben zur Vorbereitung des Lives und dann in der Gruppe einen tollen Intensivworkshop mit Theorie und natürlich Praxis!

Samstag, 18.9., 14:00-17:30 Uhr, 177 €, Frühbucher bis 21.8. 157 €