Jahreskreisfeste

Wir feiern die Jahreszyklen, um uns mir der Natur zu verbinden und unserem Leben eine magische Qualität zu verleihen. Jedes der acht Jahreskreisfeste hat eine eigene Thematik in engem Bezug zur Natur, die wir auf eigene innere Prozesse und Lebenssituationen beziehen. Wir können uns vom Wandel der Natur in unserer Tiefe berühren lassen und die zu bestimmten Zeiten vorherrschende Energie nutzen, um in Ritualen und Feiern Heilung zu suchen und innere Prozesse zu begleiten.

 

Lichtmess

Die Helligkeit der nun höher steigenden Sonne auf glänzendem Schnee und die weiße Kälte des Februars prägen die Energie dieser Zeit.Wir lassen das alte Jahr hinter uns und treten bewusst in eine neue Zukunft. Wir bereiten innerlich den Boden für eine neue Saat.

Frühlings Tag und Nachtgleiche

Wir feiern die Ankunft der weißen Göttin des Frühlings und das erste neue Aufkeimen des Lebens in der Natur. Wir pflanzen die Samen, sie wir im Laufe des Jahres zum Erblühen und Reifen bringen möchten.

Beltane

Dies ist die Zeit, in der sich die befruchtende Kraft der Sonne mit der nährenden Erdkraft verbindet. Wir feiern neues Leben, Erotik und Anziehung.

Mittsommer

An den längsten Tagen des Jahres feiern wir die Kraft der Sonne und pflegen mit ihrer Energie die bereits grünende, befruchtete Saat dieses Frühjahrs. Wir feiern die Feurigkeit und Schönheit der Natur ebenso wie Glut und stetige Wärme.

Erntedank/Lammas

Zur Zeit der Getreidereife beobachten wir, wie sich die Komplexität pflanzlichen Wachstums fokussiert auf das Korn. In der Fülle des nahenden Spätsommers schneiden wir unsere eigenen Ähren, die wir mahlen und verwandeln oder erneut aussäen können.

Herbst Tag und Nachtgleiche

Wenn die Zugvögel sich sammeln und das Laub beginnt, sich zu verfärben, danken wir für die Ernte dieses Jahres und verabschieden uns vom Sommer. Wir nutzen die zunehmende Dunkelheit zu Verdichtung, Rückzug und Einkehr.

Die Dunkle Zeit/Samhain

In der Natur beobachten wir den Rückzug der Pflanzen in ihre Wurzeln. Auch wir beziehen uns auf unseren Urgrund, feiern unsere Ahnen und die Weisheit, die in den Zyklen von Leben und Sterben liegt. Wir nutzen diese Zeit, Dinge zu ordnen und zu beenden, loszulassen und so neuen Raum zu erschaffen.

Mittwinter/Yule/Weihnacht

In der dunkelsten Nacht des Jahres warten wir mit der Natur auf die Wiedergeburt des Lichts am Morgen des nächsten Tages, wenn die Helligkeit wieder zunimmt.Wir feiern unsere eigene Erneuerung uns nutzen den ersten Funken des Lichts als Inspiration für eine mögliche neue Saat, die wir im folgenden Frühjahr ausbringen können.

Wir kommen zusammen in der Absicht, freudevoll und ernsthaft, sanft und ehrlich Heilung zu suchen. Bitte teile mir rechtzeitig (ca. 3 Wochen zuvor) dein persönliches Thema mit, wenn du eines einbringen möchtest. Fragen zu Ritualarbeit und Ablauf können wir gerne telefonisch besprechen.

Ort (Bochum und Umgebung) und Zeit der Treffen sind je nach Fest variabel und werden bei deiner Anmeldung besprochen. Beitrag: 60€

Orientalischer Bauchtanz und Selbstheilung

Bauchtänze gibt es überall auf der Welt. Sie sind uralt und wurden als Tänze des Lebens, als Anrufung der großen Mutter verstanden. Jenseits von Bühnen- und Showtanz entdecken wir, dass der Bauchtanz seine Weisheit bewahrt hat und sie uns schenkt, wenn wir aufmerksam sind. In diesem Kurs lernst du mit gezielten Tanzsequenzen und Übungen, zu erspüren, welche Gefühle und Emotionen die Einzelnen Positionen und Bewegungen in dir auslösen. Der Bauchtanz macht die Wirbelsäule stark und geschmeidig, kräftigt und lockert den ganzen Körper, vertieft die Atmung und verbessert die Haltung und das Gleichgewicht. Du entwickelst ein neues Körper- und Selbstbewusstsein und beginnst, mit Choreographien zu spielen, dein Gefühl zu tanzen und zu heilen. So nutzen wir den Bauchtanz, um unser Bewusstsein nach innen zu führen, Sinnlichkeit und Spiritualität in unserem Tanz zu verbinden und an eine uralte Tradition anzuknüpfen: Wir tanzen, um uns mit den archaischen Kräften in uns zu verbinden und diese darzustellen, also mit den symbolischen Bewegungen kreativ zu arbeiten, um daraus Kraft und Energie für den Alltag zu schöpfen.
Es ist sehr schön, diesen individuellen Prozess mit anderen im gemeinsamen Tanz zu erleben, der uns in unserer Vielseitigkeit verbindet.

Yoga und Orientalischer Tanz

An diesem Wochenende werden Yogastunden und Tanzstunden ineinander fließen, so dass wir genussvoll die Gemeinsamkeiten von Yoga und Orientalischem Tanz erfahren:
Das Erspüren des Göttlichen in uns selbst, die Verbindung von Himmel und Erde, die Geschmeidigkeit und den Energiefluss der Wirbelsäule, das Wissen um Erzeugung und Lenkung von Energie durch Bewegung. Auch in diesem Seminar liegt das Augenmerk auf Selbsterfahrung und Selbstheilung sowie auf dem praktischen und genussvollen Umsetzen des Gelernten im Alltag.

Yoga für Frauen

An diesem Wochenende erlernst du ein Spektrum verschiedener Asanas (Yogapositionen), die eine besondere unterstützende und heilende Wirkung im weiblichen Körper entfalten:
Asanas, die Einfluss auf den Zyklus nehmen, Asanas, die durch die Wechseljahre begleiten, Asanas, die nach der Geburt Körper und Energie stärken sowie Asanas, die die Psyche ausgleichen und den Geist klären.

 

Heilung für das Becken

Übungen aus Yoga und Bauchtanz bringen die Energie des Beckens zum Fließen und helfen durch körperliches Erleben, Entdeckungen zu integrieren, Flexibilität und Kraft herzustellen und das Becken körperlich und energetisch als Basis zu empfinden. Wir beschäftigen uns mit Anatomie und Physiologie, denn je mehr wir über uns wissen, umso leichter können wir Erfahrungen integrieren und Ganzheit und Heilung finden.
Über Symbole, Bilder und Geschichten öffnen wir uns einen archaischen und lebendigen Zugang zum Becken, unserer Mitte.

 

Spider Woman

Magisch-schamanische Arbeit über Weben, Entwirren und Lösen.

Wo fühle ich mich eingewoben, wo in klebrige Fäden verstrickt, wo aufgefangen in einem Netz? Wir beschäftigen uns mit Binden und Lösen, spinnen magische Fäden und weben aus ihnen unsere Realität. Wir treten in Kontakt zu Spider Woman, der weisen Spinnenfrau, die uns lehrt, unsere eigenen Muster zu erkennen und zu weben. Wir üben, Träume und Wünsche einzuflechten, Netze der Unterstützung zu spinnen und klebrige Knäuel zu entwirren.
Spider Woman ist eine mythologische Figur der Stämme Nordamerikas.

Bitte mitbringen: Rohwolle, Wollknäuel, persönliche Dinge für den Altarschmuck, Essen für den Altar uns für uns.